Karriere kennt keine Grenzen - TU Chemnitz startet transnationales Projekt zur Karriereförderung von Studenten im sächsisch-tschechischen Grenzraum

WFE GmbH als regionaler Partner dabei

Seit 2009 wirkt der Career Service der Technischen Universität Chemnitz erfolgreich als Schnittstelle zwischen Hochschule und Wirtschaft. Durch gezielte Informations-, Beratungs- und Qualifizierungsangebote fördert die Einrichtung den erfolgreichen Berufseinstieg der Absolventen der TU Chemnitz und trägt so zur Sicherung von Fach- und Führungskräften für Sachsen bei.

 

Mit dem neuen, auf zwei Jahre angelegten ESF-Projekt „Transnational Career Service – Stärkung der Employability von Studierenden und Fachkräftesicherung im sächsisch-tschechischen Grenzraum“ werden diese Aktivitäten nun auf transnationaler Ebene ausgebaut. Als Projektpartner konnten die Jan Evangelista Purkyně Universität in Ústí nad Labem und die Technische Universität Liberec gewonnen werden. Gemeinsam sollen Strukturen und Angebote geschaffen werden, die den Studierenden den Berufseinstieg im jeweiligen Nachbarland ermöglichen.

„Mit dem transnationalen Career Service wollen wir sächsische und tschechische Unternehmen als attraktive Arbeitgeber für qualifizierte Absolventen präsentieren“, sagt Dr. Christian Genz, Projektgeschäftsführer des Career Service der TU Chemnitz. „Durch unsere Erfahrung können wir außerdem die tschechischen Projektpartner beim Aufbau von Career Service Leistungen unterstützen. Ein wichtiger Schritt ist der Aufbau des transnationalen Job- und Praktikanetzwerkes von dem Studierende und Unternehmen auf beiden Seiten profitieren.“ so Dr. Genz.

Als weitere Aktivitäten sind deutsch-tschechische Karrieretage in Chemnitz, Liberec und Ústí nad Labem geplant. Hier sollen die Studierenden vor Ort über Einstiegsmöglichkeiten informiert werden und durch Workshops sowie Unternehmensexkursionen detaillierte Einblicke in die Kultur und Arbeitswelt des Nachbarlandes erhalten. Darüber hinaus sind an den Partnerhochschulen kontinuierliche Beratungs- und Informationsangebote im Aufbau.

Offizieller Startschuss für das Projekt ist die feierliche Eröffnung am 27. Juni 2012 an der TU Chemnitz. Zu diesem Anlass werden Vertreter der Partnerhochschulen die Ziele und Arbeitsschritte des Projektes erläutern. Es werden Gäste aus Wirtschaft und Hochschule beider Länder erwartet.

Feierliche Eröffnung des Transnational Career Service der TU Chemnitz:

 

Datum:    27. Juni 2012

Zeit:         14 Uhr

Ort:          Pegasus Center, Stadlerstraße 14a, 09126 Chemnitz

Weitere Informationen dazu erteilt:

Dr. Christian Genz, Tel.: 0371 / 531 - 19 930, E-Mail: christian.genz@hrz.tu-chemnitz.de

Internet: www.tu-chemnitz.de/career-service

 

Der neue „Transnational Career Service“ erweitert die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Erzgebirgskreises (WFE GmbH), dem regionalen Mittelstand und den beteiligten Universitäten in der Grenzregion.

Wir sind uns bewusst, dass der wirtschaftliche Erfolg der Industrieregion Erzgebirge in den kommenden Jahren wesentlich von der Innovationsfähigkeit unserer Unternehmen abhängen wird. Dazu benötigen wir junge, akademische Fach- und Führungskräfte in den klein- und mittelständischen Unternehmen des Erzgebirges, die sowohl praxisrelevante Fachkenntnisse und Fertigkeiten als auch Kompetenzen der Unternehmensführung mitbringen. Das umfassende Leistungsangebot des Career Service kommt dem Bedarf sehr entgegen. So hat die Kooperation mehrerer Firmen im Erzgebirgskreis mit dem Career Service in den letzten Jahren schon dazu beigetragen, deren Bekanntheitsgrad als regionale Arbeitgeber bei den Studierenden zu steigern. Darüber hinaus konnten durch die Unterstützung des Career Service Praktika, Abschlussarbeiten und Beschäftigungsverhältnisse besetzt werden.

Um die gute Zusammenarbeit im Bereich der regionalen Fachkräftesicherung für die Wirtschaft im Erzgebirge weiter zu entwickeln ist es unser gemeinsames Ziel, den neuen „Transnational Career Service“ als zusätzliche Schnittstelle zwischen Studium und Berufswelt weiter auszubauen und dauerhaft als Serviceeinrichtung der Universität für die Unternehmen der Region zu etablieren. So ist auch in Zukunft gewährleistet, dass qualifizierte Jobangebote aus unserem regionalen Online-Stellenmarkt www.fachkraefte-erzgebirge.de zielgerichtet an Studierende und Absolventen der jeweiligen Fachrichtungen an den verschiedenen Universitäten weitergegeben werden. Gleichzeitig bietet sich darüber eine der wenigen Möglichkeiten, auf unkomplizierte Art und Weise ausländische Fachkräfte für die beruflichen Chancen im Erzgebirge zu begeistern. Eine enge Verzahnung mit dem Ziel3-Projekt „Vernetzte FuE für KMU in der sächsisch–tschechischen Grenzregion“, bei dem die WFE GmbH ebenfalls Projektpartner ist, ermöglicht weitere Synergien für diesen Ansatz.

Weitere Informationen dazu erteilt:

Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH –

Wirtschaftsservice / Fachkräfte-Portal Erzgebirge

Kontakt: Jan Kammerl, Telefon 03733 / 145 110 oder E-Mail kammerl@wfe-erzgebirge.de

Internet: www.technologie-transfer-sn-cz.eu

www.fachkraefte-erzgebirge.de