In den Hauptrollen: 25 Schüler und ein Roboter

Regisseur Günter Meyer (vorn Mitte) und Filmemacher Oliver Kaufmann (vorn rechts) zusammen mit den Schülern der jetzt 9. Klasse des Landkreis-Gymnasiums.
Regisseur Günter Meyer (vorn Mitte) und Filmemacher Oliver Kaufmann (vorn rechts) zusammen mit den Schülern der jetzt 9. Klasse des Landkreis-Gymnasiums.

Die KSG Leiterplatten GmbH in Gornsdorf hat vergangene Woche einen siebenminütigen Werbefilm präsentiert. Ziel ist es, Jugendliche von technischen Berufen zu begeistern.

25 Mädchen und Jungen des Landkreis-Gymnasiums Annaberg-Buchholz und ein Roboter sind die Hauptdarsteller eines Werbefilms, der vergangenen Donnerstag in der Aula des Gymnasiums Premiere feierte. Auftraggeber des siebenminütigen Kurzfilms ist die KSG Leiterplatten GmbH in Gornsdorf. Die Idee hinter dem Spot ist einfach. Nach Aussagen von KSG-Geschäftsführer Udo Bechtloff wolle man vor allem die Jugendlichen und zukünftigen Fachkräfte von technischen Berufen begeistern.

 

Unterstützung bekam das erzgebirgische Unternehmen dabei von Filmemacher Oliver Kaufmann aus Bärenstein. Zusammen entwickelten sie die Idee, dass ein Roboter in dem Streifen eine wichtige Rolle spielen sollte. Bechtloff war sich sicher, dass ein Roboter die Arbeiten im Unternehmen besser darstellen kann, als einfach nur Leiterplatten zu zeigen. Den Roboter NAO, der in Frankreich produziert wird, stellte die TU Bergakademie Freiberg zur Verfügung. Die TU war es auch, die NAO für das Filmprojekt im Erzgebirge programmierte. „Die Dreharbeiten mit den Schülern dauerten insgesamt drei Tage. Hinzu kommen Drehtage im KSG-Werk, sowie mehrere Tage Schnitt- und Vertonungsarbeiten“, erklärte Filmemacher Oliver Kaufmann. Als Regisseur konnte übrigens Günter Meyer, bekannt vor allem durch die DDR-Serie „Spuk unterm Riesenrad“, verpflichtet werden.

 

In den kommenden Tagen gibt es den Film auf den Internetseiten von promovie/Oliver Kaufmann und der KSG Leiterplatten GmbH auch zum Download.

 

Foto: Oliver Kaufmann