Hier werden aus Rollstühlen flotte Flitzer

waterprint-design GmbH, Johanngeorgenstadt (Grafik: waterprint-design GmbH)
waterprint-design GmbH, Johanngeorgenstadt (Grafik: waterprint-design GmbH)

Schwarz und Grau waren gestern. Heute kann ein Rolli wie ein Gepard aussehen - nachdem er eine Verschönerungskur bei Peter Zahor und Michaela Fugmann hinter sich hat. In ihrer Firma veredeln die beiden Anbauteile von Autos, Motorrädern und Krankenfahrstühlen.

 

Johanngeorgenstadt. Es zischt und dampft. Ein beißender Geruch steigt in die Nase. Im Wasserbad schwimmt eine bedruckte Folie. Peter Zahors Blick richtet sich auf eine Stoppuhr. Er legt den Mundschutz an und nimmt die Sprühpistole in die Hand. Dann geht es sehr schnell. Mit geschickten Handgriffen zieht der erfahrene Handwerker die schwimmende Folie auf gewelltes Carbon auf. Dieses Verfahren nennt man Wassertransferdruck.

 

Seit drei Jahren gibt es die Firma Waterprint-Design in Johanngeorgenstadt. Zahor ist der Geschäftsführer. Gemeinsam mit seiner Partnerin Michaela Fugmann stellt er Teile aus Carbon her und veredelt sie mittels Wassertransferdruck. Oberflächen von Autos und Motorrädern erhalten so eine individuelle Note, zum Beispiel Felgen, Spiegelgehäuse und Schaltknöpfe. Auch Handyhüllen gehören zur Produktpalette. Spezialisiert hat sich die Firma jedoch auf Anbauteile an Rollstühlen, sprich Seitenteile, Rücklehnen, Sitzplatten und neuerdings auch auf Bremsen.

 

 

Quelle: Corina Trummer, Freie Presse vom 16.04.2016