Gesundheit gibt"s zum Firmentarif

Fitte Mitarbeiter machen sich bezahlt - das ist in den Führungsetagen angekommen. Welche Wellnessprogramme wirklich helfen, darüber wurde in Zwickau heftig diskutiert.

 

[...]

 

Das sieht Andreas Grieger, Ausbildungs- und stellvertretender Personalleiter bei der Firma Turck Beierfeld, ähnlich. "Die Wertschätzung der Mitarbeiter spielt bei uns eine ganz große Rolle", sagt der 50-Jährige. Nicht ohne Grund: Eine schlechte Unternehmenskultur bedeute für die Beschäftigten ein höheres Risiko, krank zu werden. So ist laut einer AOK-Umfrage jeder vierte Mitarbeiter, der die Unternehmenskultur als schlecht bewertet, mit der eigenen Gesundheit ebenfalls unzufrieden. Das hat auch Griegers 500 Mitarbeiter zählender Betrieb erkannt, der neben jährlichen Gesundheitstagen sowie Kursen für Rückenschule voraussichtlich im November eine erweiterte Grippeschutzimpfung für die Belegschaft im eigenen Haus organisiert. "Wir übernehmen die Zusatzkosten", sagt Grieger, der glaubt, dass die betriebliche Gesundheitsförderung Arbeitgebern und Arbeitnehmern gleichermaßen nützt.

 

 

 

Quelle: Freie Presse vom 19.10.2017, Jochen Walther