Genossenschaft für Bürstenmacher

Schönheide. Auf den Tag genau 70 Jahre nach der Gründung am 24. September 1946 feierte Bümag mit ehemaligen Mitarbeitern und Zulieferern Jubiläum in der "Mittel-Bar" Schönheide. Genossenschaften entstanden, weil in der schwierigen Zeit nach dem 2. Weltkrieg neue Ideen und Arbeit gefragt waren, um zu überleben. Für die zahlreichen Einzelbetriebe der Region wäre das wesentlich schwieriger geworden, wahrscheinlich unmöglich. 

 

Zu DDR-Zeiten sorgte die Mangelwirtschaft automatisch für genügend Umsatz. Nach der Wende wurden neue Vertriebswege überlebenswichtig. Heute vertreibt die Bürsten- und Pinselmachervereinigung ihre Produkte weit über Europa hinaus. Dank der Bümag ist die Branche eine feste Größe in der Region geblieben, sind sogar neue Firmen hinzugekommen. Demnächst sollen auch wieder Bürstenhersteller im Erzgebirge ausgebildet werden.

 

 

Quelle: KabelJournal.de vom 27.09.2016