Firma investiert 1,5 Millionen Euro

NEUDORF - 1,5 Millionen Euro hat die Neudorfer Firma Eckhard Böttger Oberflächenveredelung in eine neue Fertigungsstrecke gesteckt. Gestern wurde Einweihung gefeiert. "Damit können wir energieeffizienter arbeiten. Die Anlage als solche ist einzigartig in Sachsen, wenn nicht sogar in Deutschland", erklärte Dagmar Böttger von der Geschäftsleitung. Über drei Jahr lang zog sich die Investition hin, in deren Rahmen auch ein neues Bürogebäude entstand. 20 Mitarbeiter zählt derzeit das am 1. März 1992 gegründete Unternehmen, welches aus dem Zwönitzer Messgerätewerk hervorgegangen ist. Der Haupterwerbszweig der Firma liegt laut Dagmar Böttger auf dem Eloxieren (elektrolytische Oxidation) von Aluminium. Zum Kundenstamm der Neudorfer zählen unter anderem Unternehmen aus der Automobilindustrie, Präzisions- und Medizintechnik sowie dem Textilmaschinenbau. (tka)

 

 

Quelle: Freie Presse, Annaberger Zeitung 19.11.2011