FC Erzgebirge Aue zurück in der 2. Bundesliga

Die "Veilchen" sind nach zwei Jahren Abstinenz wieder zurück im Unterhaus: Mit dem Sieg gegen Eintracht Braunschweig hat der FC Erzgebirge Aue bereits am vergangenen Freitag den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt gemacht – und eine ganze Region glücklich. Dabei sorgte die Mannschaft beim Heimspiel durchaus für Spannung und Dramatik. Erst in der 85. Minute fiel das entscheidende Tor zum 2:1-Endstand. Damit ist der FC Erzgebirge Aue wieder die beste Mannschaft Sachsens und sogar Mitteldeutschlands.

 

Mit den 16.000 Fans im ausverkauften Erzgebirgsstadion jubelten Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich und der Landrat des Erzgebirgskreises Frank Vogel.

"Herzlichen Dank für diese großen Momente des Sports und der Emotionen! Die künftige Medienpräsenz des FC Erzgebirge Aue in ganz Deutschland wird der Region hier gute Impulse verschaffen, dessen bin ich mir sicher. Bereits jetzt habe ich persönlich viele Sympathiebekundungen von außen aufnehmen können. Den Stolz der Erzgebirger kann die Mannschaft nun in die kommende Spielzeit mit hinaustragen", bedankt sich Landrat Frank Vogel, der auch Vorsitzender des Aufsichtsrates des FCE ist, bei der Mannschaft.

 

Auch das Regionalmanagement Erzgebirge gratuliert dem FC Erzgebirge Aue zu dieser tollen Leistung und wünscht schon jetzt viel Erfolg für die kommende Spielzeit in der 2. Bundesliga.