Erzgebirgische Medizintechnik in Dubai

Dr. Jochen Schwind, einer der Firmengründer der SIGMA Medizin-Technik GmbH / © SIGMA Medizin-Technik GmbH

„Sachsen-live“-Stand auf der Arab Health mit hoher Beteiligung

Das Messejahr für die „Sachsen-live“-Gemeinschaftsstände startet mit der Teilnahme an der größten Fachmesse für Medizintechnik und Krankenhausausstattung im Nahen Osten, der Arab Health in Dubai. Ab heute präsentieren sich 22 sächsische Aussteller am sächsischen Firmenstand, darunter vier Unternehmen aus dem Erzgebirge.

Organisiert wird der Gemeinschaftsstand von der Wirtschaftsförderung Sachsen (WFS) im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. In diesem Jahr erwartet die Messe mehr als 4.000 Aussteller und rund 100.000 Besucher aus über 150 Ländern. „Die Arab Health gehört zu den nachgefragtesten Messen im Landesmesseprogramm. Unsere Ausstellerzahlen dort sind seit mehreren Jahren gleichbleibend hoch. Das zeigt, dass unsere Unternehmen die Region als einen wichtigen Markt betrachten und dass die sächsische Medizintechnik hier zugleich einen ausgezeichneten Ruf genießt“, sagt Thomas Horn, Geschäftsführer der WFS.

Die vier Aussteller aus dem Erzgebirge sind:

  • AMEDTEC Medizintechnik Aue GmbH

  • anmed GmbH

  • Brändl Textil GmbH

  • SIGMA Medizin-Technik GmbH

In Sachsen entwickeln, produzieren und vermarkten über 100 überwiegend mittelständische Unternehmen verschiedenste Produkte der Medizintechnik. Das Portfolio reicht dabei von innovativer Ausrüstung über Lösungen und Geräte für die medizinische Diagnostik bis hin zu Verbrauchsmaterialien im Klinik-Bereich. Neu am sächsischen Messestand sind in diesem Jahr u. a. Unternehmen aus dem Bereich der Gesundheitstextilien, beispielsweise die Brändl Textil GmbH aus Geyer.