Erzgebirge ist die sicherste Region in Sachsen

Polizeipräsident Uwe Reißmann hat am Dienstag (11.04.) vor Medienvertretern die polizeiliche Kriminalstatistik für den Bereich der Polizeidirektion Chemnitz vorgestellt. Im Erzgebirgskreis wurden im vergangenen Jahr 12.736 Straftaten registriert, so wenige wie in keinem anderen Landkreis in Sachsen. Die Aufklärungsquote liegt mit 63 Prozent deutlich über dem Landesdurchschnitt.

Fast 5.500 Tatverdächtige wurden ermittelt, darunter rund 900 Nichtdeutsche. Das entspricht 16,5 Prozent aller Tatverdächtigen.

 

Im Bereich Rauschgiftdelikte wurden 2016 im Erzgebirgskreis 755 Fälle festgestellt. Das sind 54 weniger als im Vorjahr. Ansteigende Fallzahlen waren unter anderen bei gefährliche und schwerer Körperverletzung, Wohnungseinbrüchen sowie Sachbeschädigungen durch Graffiti festzustellen. 

 

 

 

Quelle: KabelJournal vom 11.04.2017