EIA-Tradition aus der Kreisstadt lebt weiter

Logo der EIA - Elektro Innovation Annaberg GmbH
Logo der EIA - Elektro Innovation Annaberg GmbH

Es war einst einer der größten Betriebe in der Region. Vor drei Jahren folgte das Aus. Einige Mitarbeiter wollten das aber nicht so einfach hinnehmen. Mit Erfolg.

 

Diese drei Buchstaben sind weit über die Stadtgrenzen von Annaberg-Buchholz hinaus bekannt. EIA steht für den Traditionsbetrieb schlechthin in der Kreisstadt. Einst wurden Millionen NH-Sicherungen und Leitungsschutzschalter aus dem Herzen des Erzgebirges in die Welt verschickt. Doch mit der Stilllegung des ehemaligen Elektroinstallationsbetriebes Ende 2012 und der Verlagerung der Produktion nach Ungarn schien der Standort, wo einst mehr als 1000 Mitarbeiter beschäftigt waren, von der Landkarte verschwunden. Ein Irrtum.

 

Denn die Tradition der drei Buchstaben lebt weiter. Einige Mitarbeiter wollten das Aus der EIA nicht so einfach hinnehmen. Einer von ihnen: Werner Bartl. Der ehemalige technische Leiter und Geschäftsführer arbeitete fast 50 Jahre in den Produktionshallen gegenüber dem Kätplatz. Unter der Regie des Bärensteiners wurde die Firma Elektro-Innovation Annaberg - kurz EIA - neu gegründet.

 

Quelle: Patrick Herrl, Freie Presse vom 16.02.2016