Auszeichnung für Agrarbetrieb

in Landwirtschafts- unternehmen legt Wert auf stetige Ausbildung. Das weiß auch eine junge Mitarbeiterin zu schätzen.

 

Krumhermersdorf / Waldkirchen. Dass Michelle Scheller ihr Abschlusszeugnis als Tierwirtin erst seit wenigen Tagen in der Tasche hat, sieht man der 19-Jährigen nicht an. Mit routinierten Handgriffen versorgt sie die Kälber im Stall der Milchviehanlage in Waldkirchen. Die moderne Aufzucht- und Melkanlage gehört zur Agrarprodukte Krumhermersdorf GmbH, bei der sie ihre dreijährige Ausbildung absolviert hat. Der Landwirtschaftsbetrieb im Verbund der Bauernland Agrar AG Großolbersdorf wurde zu ihrer Zeugnisausgabe vom Regionalbauernverband Erzgebirge mit dem Prädikat "Hervorragender Ausbildungsbetrieb" geehrt.

 

Für die Waldkirchenerin stand der Berufswunsch frühzeitig fest. "Ich mag Tiere und habe mich auf die Ausbildung gefreut", erklärt sie. An das frühe Aufstehen und Schichtarbeit ab dem zweiten Lehrjahr habe sie sich schnell gewöhnt. Die Wochenenddienste seien ihr da schon schwerer gefallen. "Wenn meine Freunde weggehen, dann muss ich nicht selten in den Stall", resümiert sie. Dass ihr Betrieb die Auszeichnung erhalten habe, wundere sie nicht: "Ich habe hier viel gelernt, bin frühzeitig als vollwertige Mitarbeiterin anerkannt und nach der Ausbildung in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen worden."

 

[...]

 

 

Quelle: Freie Presse vom 21.09.2017, Von Matthias Degen