Ausstellung „Kammergeschichte(n) - 150 Jahre IHKs für Sachsen“

Vom 2. Juli bis 10. August  wird im Technologieorientierten Gründer- und Dienstleistungszentrum (GDZ) in Annaberg-Buchholz, Adam-Ries-Straße 16, die Wanderausstellung „Kammergeschichte(n) - 150 Jahre IHKs für Sachsen“ gezeigt. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung der Industrie- und Handelskammern von der Gründung 1862 bis in die Gegenwart. Themen sind die Entwicklung der Kammern bis zum Ersten Weltkrieg, zwischen dem Ersten Weltkrieg und dem Scheitern der Weimarer Republik, in der Zeit des nationalsozialistischen Regimes, in der Nachkriegszeit und in der DDR. Mit der politischen Wende und der deutschen Einheit erfolgte 1990 die Wiedergründung der Kammern als Interessenvertreterin der Wirtschaft. An einzelnen Firmen der Region Erzgebirge wird der Strukturwandel der Wirtschaft seit 1990 anschaulich gemacht. Die Ausstellung ist Montag bis Freitag, von 8.00 bis 17.00 Uhr zu sehen.