Ausstellung in der Saigerhütte Olbernhau zu sehen

Der Erzgebirgspavillon ist bis Anfang Dezember in der Saigerhütte in Olbernhau zu sehen.
Der Erzgebirgspavillon ist bis Anfang Dezember in der Saigerhütte in Olbernhau zu sehen.

Der Wirtschaftsstandort Erzgebirge präsentiert sich ab kommendem Montag in der Mehrzweckhalle auf dem Gelände der Saigerhütte in Olbernhau.

Der seit März 2012 fertiggestellte „Erzgebirgspavillon“ macht insgesamt vier Wochen Station in der Partnerstadt des Regionalmanagements Erzgebirge. Nach der Ausstellung auf der Messe „EUREGIA“ in Leipzig ist der Ausstellungsstand nun wieder in der Region zu sehen. Der Erzgebirgspavillon ist ein modulares Ausstellungssystem mit einer Grundfläche von 24 Quadratmetern. Er besteht aus insgesamt 19 Ausstellungswänden, die eine Höhe von 2,50 Meter und eine Breite von 1,00 Meter haben. Der Pavillon kann im Rundgang erkundet werden. Mit den Rubriken „Wussten Sie, dass…“ und „Zahlen und Fakten“ wird der Besucher mit den wichtigsten allgemeinen Fakten über das Erzgebirge informiert. Eine Landkarte soll jedem Besucher die genaue Lage des Erzgebirges und der größten Städte verdeutlichen. Auf der Darstellung des Erzgebirges als Wirtschaftsstandort liegt das Hauptaugenmerk.

 

Der Erzgebirgspavillon besteht nicht nur aus klassischen Ausstellungswänden, sondern verfügt auch über interessante Technik-Stationen. In der Hörstation findet der Besucher Interviews mit Geschäftsführern erzgebirgischer Unternehmen, die beispielsweise Standortvorteile erläutern. In der Sehstation werden kurze Filme über den Standort gezeigt. Mit der Multimediastation kann der Besucher auf eine geschlossene Informationsplattform nach dem Vorbild der Homepage zugreifen und zusätzliche Informationen zum Standort erhalten und auch anfordern.

 

Der Erzgebirgspavillon ist der aktuellste Baustein der Marketingkampagne „Erzgebirge: Da steckt mehr drin als Sie denken.“ des Regionalmanagements Erzgebirge. Er soll möglichst in allen Teilen der Bundesrepublik Deutschland, in den Partnerlandkreisen und in Partnerstädten der Region ausgestellt werden. Ziel ist es, einen Imagewandel zur Darstellung des Erzgebirges als attraktiver Wirtschaftsstandort und lebenswerte Region zu betreiben und wirtschaftliche Kooperationen voranzubringen. Im Anschluss an die Ausstellung in Olbernhau präsentiert sich der Wirtschaftsstandort Erzgebirge von Anfang Dezember bis Anfang Januar 2013 im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Dresden. Im kommenden Jahr wird er außerdem in Weiden, Lingen/Ems und in Solingen zu sehen sein.