AFEX weiht neue Fertigungshalle ein

Einweihung der neuen neue Fertigungshalle der AFEX GmbH in Mildenau. (Foto: Kabeljournal/Oliver Taubmann)
Einweihung der neuen neue Fertigungshalle der AFEX GmbH in Mildenau. (Foto: Kabeljournal/Oliver Taubmann)

Mildenau. Bei der Einweihung der neuen Produktionshalle der AFEX GmbH in Mildenau konnte die Unternehmer-Familie Parczyk namhafte Gäste aus Politik und Wirtschaft, sowie Unternehmenspartner und Vertreter der am Bau beteiligten Firmen begrüßen.

Unter anderem der Staatssekretär Dr. Hartmut Mangold vom Sächsischen Wirtschaftsministerium, Frank Vogel, Landrat im Erzgebirgskreis, und Prof. Dr. Wolfram Scharff, Honorarkonsul der Republik Südafrika für die Länder Sachsen und Sachsen-Anhalt waren als Gäste geladen und hielten ein Grußwort. 

 

Geschäftsführer Markus Parczyk: "Insgesamt wurden hier 500.000 Euro in die bauliche Hülle investiert. Hinzu kommen dann noch Maschinen- und Anlageinvestitionen sowie Werkzeugvorrichtungen und auch Investitionen, die wir in den nächsten Monaten tätigen werden, so dass am Ende etwa knapp eine Million Euro investiert werden." 

 

Bei einem Rundgang konnten die Gäste bei der Einweihung die neue Fertigungshalle in Augenschein nehmen. Der Neubau ist ca. 20x40 Meter groß und Teil des "Technologiezentrums für Kunststoffverarbeitung". Denn das Mildenauer Unternehmen ist Forschungspartner der TU Chemnitz und des Frauenhofer Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik.

 

AFEX steht für Kunststoffverarbeitung in Präzision. Die Produkte kommen dabei weltweit zum Einsatz. Die Unternehmer-Familie Parczyk setzt in der Fertigung bewusst auf den Standort Mildenau, denn das über Jahre erarbeitete Fertigungswissen ist ein Garant für Flexibilität und Qualität.

 

Quelle: Freie Presse am 09.06.2015 (Denise Märkisch)