2 Millionen Euro für ländlichen Raum

 

Arnsfeld. Wer im ländlichen Raum leer stehende Gebäude wieder bewohnbar macht, Angebote zur Betreuung von Kindern weiterentwickelt, Wanderwege beziehungsweise Sehenswürdigkeiten in Stand setzt oder einen Beitrag zum Erhalt der Kultur- und Naturlandschaft leistet - um nur ein paar Beispiele zu nennen -, kann ab dem 3. September wieder auf eine Förderung über das Leader-Programm zur Entwicklung des ländlichen Raums hoffen. Für die aktuellen Förderaufrufe stehen laut Andi Weinhold, Regionalmanager der Leader-Region Annaberger Land, reichlich zwei Millionen Euro zur Verfügung. 

[...]

"In der aktuellen Phase der Förderperiode wird der Schwerpunkt seitens der Region auf Aufrufe zur Einreichung von Projektvorhaben in den Themenbereichen Infrastruktur, Wirtschaft und Tourismus, Natur und Umwelt sowie Soziales gelegt", erläutert Andi Weinhold.

Neben den bereits oben genannten Themenbereichen bezieht sich der aktuelle Aufruf auch auf Vorhaben, die zu einer Angebotsverbesserung von Beherbergungs- und Gastronomieeinrichtungen führen, die der Umweltbildung von Kindern dienen oder die die Direktvermarktung regionaler Produkte zum Ziel haben. Auch die Erstellung von Konzepten ist förderfähig.

[...]

 

Quelle: Freie Presse vom 03.09.2018