Kein Widerspruch! Ländlicher Raum und Industrieregion

 

15.500 Unternehmen, preisgekrönter Mittelstand, die niedrigste Arbeitslosenquote und zweithöchste Industriedichte im Freistaat Sachsen – das sind die Faktoren, die den Wirtschaftsstandort kennzeichnen. Hier fertigen mittelständische Unternehmen besondere (Nischen-)Produkte und weisen ein breites Spektrum der industriellen Produktion, Technologie sowie im Handwerk auf. Die Vielfalt kommt nicht von ungefähr: 800 Jahre Bergbautradition und ein damit verbundenes Auf und Ab der wirtschaftlichen Entwicklung haben die Region geformt und die Menschen geprägt. Kompetenzen wurden in vielen Bereichen, wie zum Beispiel dem Werkzeugbau über Generationen hinweg weitergegeben. Das Erzgebirge besticht heute durch seinen flexiblen Mittelstand und ist eine Industrieregion – eingebettet in die einzigartige Landschaft des am dichtesten besiedelten Mittelgebirges Europas.

Jede Menge Menschen mit Herz haben die Region zu dem gemacht, was sie heute ist. Die Region schätzen und deren Ressourcen nutzen, das zeichnet erzgebirgische Unternehmen aus: Sozial engagiert – ob für die eigene Belegschaft oder in der Region – wissen Unternehmer um die Vorteile des ländlichen Raums. Denn hier liegen Arbeitsort und Erholungsraum oft nur wenige Schritte voneinander entfernt. 

 

Jede Menge gute Gründe für das Erzgebirge!

KSG Leiterplatten GmbH | Margret Gleiniger

Dass die weichen Faktoren oft entscheidend sind, weiß Margret Gleiniger als Geschäftsführerin der KSG Unternehmensgruppe, die zu den ersten Kunden des Fachkräfteportals Erzgebirge zählte. „Der Mensch ist das wichtigste Gut und der Mensch macht den Unterschied. Maschinen und Technologie kann man sich heute überall kaufen. Erfahrung, Wissen, Engagement und Identifikation sind der wirkliche Wert. Die Bedürfnisse der Mitarbeiter haben sich über die Jahre verändert, darauf müssen wir Unternehmer eingehen. Ein fairer Lohn gehört genauso zur Mitarbeiterorientierung, wie ein berufliches Gesundheitsmanagement oder die Flexibilisierung von Arbeitszeiten.“

BAS Scheibenberg GmbH | Hans-Jürgen Töpfer

Zum Verwirklichen von Lebensträumen  braucht es Bauleute vom Fach wie dem Team um Hans-Jürgen Töpfer von der BAS Scheibenberg. Seit 2013 ist das Unternehmen Kunde im Fachkräfteportal. Gesucht werden ganz klassische Berufe wie Straßenbauer, Maurer und Betonbauer. Doch leider bleibt jede vierte Lehrstelle in Bau und Handwerk unbesetzt, die Fachkräftesuche gestaltet sich schwer. Wie man das umkehrt? "Wir bilden bei der BAS seit 1991 jährlich mindestens 3 Azubis aus. Durchgehend! Zudem nutzen wir den Pendleraktionstag Erzgebirge. Wir haben 2017 mehr als 20 intensive und aussichtsreiche Gespräche geführt, die zu 5 Neueinstellungen geführt haben."

 / © BAS

elldus resort GmbH | Melanie Duske

Ferienwohnungen, Gastronomie, Spabereich, das elldus Resort steht für einen Familienurlaub wie aus dem Bilderbuch. Aber: schöne Dinge verkaufen sich nur so gut wie das Servicepersonal seinen Job macht. Die Dienstleistungsbranche hat es schwer, gutes Personal zu finden. Im elldus resort engagiert sich Melanie Duske für die Ausbildung in ihrem Unternehmen mindestens  ebenso stark, wie für den Gast. "Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt und wir haben uns zum Ziel gesetzt, junge Menschen für die Dienstleistung am Gast zu begeistern."

 / © Elldus Ressort Oberwiesenthal