Dachdeckerei hat eine Chefin: Preis für gelungene Nachfolge

Michaela Wolf hat den Betrieb in Annaberg-Buchholz 2017 von ihrem Vater übernommen. Ein gut vorbereiteter Schritt, für den es nun den "Sächsischen Meilenstein" gab. Denn selbstverständlich ist das längst nicht mehr.

 

Zehn Baustellen betreut die Annaberg-Buchholzer Dachdeckerei Wolf in diesen Tagen. Die organisatorischen Fäden dafür laufen bei Michaela Wolf zusammen. Seit 2017 ist sie die Chefin des Betriebs, organisiert und ist Ansprechpartnerin, geht aber genauso für Beratungen mit aufs Dach. Die Dachdeckermeisterin arbeitet bereits seit 1998 mit im väterlichen Betrieb. Seit zwei Jahren leitet sie diesen nun, hat ihr Vater  Harald Wolf die Verantwortung komplett an sie abgegeben. Ein Schritt, der gut vorbereitet worden ist. Und ein Beispiel für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge, die am Dienstagabend mit dem "Sächsischen Meilenstein 2019" ausgezeichnet worden ist. Insgesamt wurden vier mittelständische Betriebe aus dem Freistaat geehrt.

[...]

Für den "Sächsischen Meilenstein 2019" ist es mit drei weiteren unter 47 Bewerbern ausgewählt worden. Vergeben wird der Preis für erfolgreiche Unternehmensnachfolge von der Bürgschaftsbank Sachsen und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen unter Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Die Preisverleihung fand am Dienstag auf Schloss Albrechtsburgt in Dresden statt. Für die drei Hauptgewinner, darunter auch die Dachdeckerei von Michaela Wolf, ist der Preis mit je 3000 Euro dotiert. Zudem gab es einen mit 1000 Euro dotierten Sonderpreis.

 

Quelle: Freie Presse vom 14.11.2019, Annett Honscha